Geschäftsjahr 2016

Vertreterversammlung am 14. Juni 2017

Die Vertreterversammlung für das Geschäftsjahr 2016 fand am 14. Juni 2017 im Congressforum Frankenthal statt. Sonja Merkel, stellvertretende Aufsichtsratsvorsitzende der RV Bank Rhein-Haardt eG, begrüßte als Versammlungsleiterin 170 Vertreter sowie viele weitere Gäste aus Politik, Wirtschaft und dem weiteren Kundenkreis. Anschließend berichteten Vorstand und Aufsichtsrat über das vergangene Jahr und gaben einen Ausblick auf 2017.

Überdurchschnittliches Wachstum

Die Bilanzsumme ist im Geschäftsjahr 2016 auf über 1.125 Mio. Euro gestiegen. Die RV Bank Rhein-Haardt eG weist damit ein stärkeres Wachstum auf als viele ihrer Mitkonkurrenten. Aufgrund des historisch niedrigen Zinsniveaus kamen die Impulse insbesondere aus dem Kreditgeschäft, wo sich die Forderungen an Kunden um fast 5 % auf rund 816 Mio. Euro erhöhten. Ein hohes Wachstum gab es zudem bei den Kundeneinlagen, die ebenfalls um ca. 5 % auf etwa 963 Mio. Euro stiegen.

Insgesamt betreute die Bank zum Ende des Geschäftsjahres ein Kundenvolumen in Höhe von rund 2.403 Mio. Euro. Vorstandsmitglied Thomas Sold dankte allen Kunden und Mitgliedern für das große Vertrauen in ihre RV Bank Rhein-Haardt eG.

Bilanzgewinn nahezu unverändert

Im vergangenen Jahr hat die RV Bank Rhein-Haardt eG einen Bilanzgewinn in Höhe von ca. 1,65 Mio. Euro erwirtschaftet. Davon werden ca. 677.500,- Euro an die 20.533 Mitglieder ausgeschüttet, die Dividende bleibt unverändert bei attraktiven 5,25 %. Der Restbetrag wird den Rücklagen zugeführt.

Historische Herausforderungen

Vorstandsmitglied Mathias Geisert sieht die RV Bank Rhein-Haardt eG - wie auch die gesamte Finanzbranche - vor großen Herausforderungen. Insbesondere die anhaltende Nullzinspolitik und die zunehmende Regulierung sind enorme Belastungen, denen durch eine Optimierung der Geschäftsprozesse und weiterem Wachstum begegnet werden soll. Geplant sind unter anderem die Stärkung der Marktpräsenz in der Stadt Frankenthal, ein Ausbau der digitalen Vertriebswege und der ganzheitlichen Betreuung der Kunden sowie die Verbesserung der internen Abläufe.  

Mathias Geisert betonte in seinem Ausblick auf das Geschäftsjahr 2017, dass es bei der RV Bank Rhein-Haardt eG keinen Stellenabbauplan gibt und die von der Bank teilweise zu zahlenden Negativzinsen nicht an die Kundschaft weitergegeben werden.

Wahlen zum Aufsichtsrat

Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Wolfgang Nied berichtete über die Tätigkeit des Gremiums und über das Prüfungsergebnis. Bei den anschließenden Wahlen zum Aufsichtsrat wurden die turnusmäßig ausscheidenden Mitglieder Sonja Merkel, Klaus Dienes, Ulrich Schneider und Reiner Traser für eine weitere Amtszeit wiedergewählt.

Gemütlicher Ausklang des Abends

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde ein Drei-Gänge-Menü serviert, das die Gäste bei interessanten Gesprächen und regionalen Weinen genießen konnten. Auch bei der Auswahl der Speisen war Regionalität Trumpf, wie es bei der RV Bank üblich ist.