Vertreterversammlungen

Überwältigende Mehrheit für die Fusion

Die RV Bank Rhein-Haardt eG und die Volksbank Kur- und Rheinpfalz eG gestalten ihre Zukunft gemeinsam: Nachdem am 5. Juni 2019 die Vertreterversammlung der RV Bank Rhein-Haardt eG in Frankenthal bereits für den Zusammenschluss gestimmt hatte, fassten nun auch die Vertreter der Volksbank Kur- und Rheinpfalz eG bei der Vertreterversammlung am 6. Juni 2019 in der Speyerer Stadthalle einstimmig den Fusionsbeschluss. Das neue Institut firmiert künftig unter dem Namen Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG.

Vertreterversammlung der RV Bank Rhein-Haardt eG

Fusionsverhandlungen seit Ende 2018

Im Oktober vergangenen Jahres hatten die Aufsichtsräte beider Institute die Vorstände mit der Aufnahme von Fusionsverhandlungen beauftragt. Treibende Kraft aufseiten der Volksbank Kur- und Rheinpfalz eG war unter anderem der im April überraschend verstorbene langjährige Aufsichtsratsvorsitzende Reinhard Oelbermann. Über das Ergebnis dieser Verhandlungen stimmten nun die Vertreterversammlungen beider Häuser ab. „Wir freuen uns sehr über das eindeutige Votum unserer Vertreterinnen und Vertreter“, so Rudolf Müller, Vorstandssprecher der Volksbank Kur- und Rheinpfalz eG. „Durch diesen Zusammenschluss stärken wir nachhaltig unsere Zukunftsfähigkeit, verbessern das Leistungsspektrum für unsere Kunden und sichern die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“

Eintragung im Oktober 2019

Der Zusammenschluss der Institute wird mit einer Eintragung in das Genossenschaftsregister im Oktober 2019 formal abgeschlossen. Mathias Geisert und Thomas Sold, Vorstände der RV Bank Rhein-Haardt eG: „Wir haben mit dieser Fusion auf partnerschaftliche Weise zwei Genossenschaftsbanken zusammengeführt, die die gleiche Vision verfolgen: Wir möchten weiterhin in der Region und für die Region stark bleiben und vor dem Hintergrund eines anspruchsvoller werdenden Wettbewerbsumfeldes ein stabiles Fundament für die weitere Entwicklung unserer beiden Häuser schaffen.“

Eine der größten Genossenschaftsbanken Deutschlands

Ebenfalls beschlossen wurde von den Vertretern beider Banken der Name des neu entstehenden Instituts: Nach vollzogener Fusion wird die Genossenschaftsbank unter dem Namen Vereinigte VR Bank Kur- und Rheinpfalz eG firmieren. Mit einer Bilanzsumme von knapp 4,8 Mrd. Euro gehört das Institut dann zu den 30 größten Volks- und Raiffeisenbanken Deutschlands. In 49 Geschäftsstellen werden dabei knapp 800 Mitarbeiter rund 185.000 Kunden und 79.000 Mitglieder betreuen.