Ausbildungsstart 2017

Hallo, ich heiße Jonas Scherrer und habe gemeinsam mit zwei weiteren Azubis im August 2017 meine Ausbildung bei der RV Bank Rhein-Haardt eG begonnen.

Der erste Tag

Etwas aufgeregt und mit mulmigem Gefühl kamen wir den ersten Schritten unseres Arbeitslebens näher. Nach einem herzlichen Empfang durch Frau Schreiber und Herrn Reif trafen wir auf die Auszubildenden der vorherigen Jahrgänge, die wir in einer Vorstellungsrunde kennenlernen konnten. Anschließend stellten uns die beiden Ausbildungsbetreuer die Bank als unseren zukünftigen Arbeitsplatz, sowie wesentliche Ausbildungsinhalte vor. Zudem ließen uns die anschaulich dargestellten Erfahrungen und Erlebnisse der anderen Azubis erste Einblicke in die Berufsausbildung gewähren. Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Essen, bei dem wir uns in Ruhe austauschen konnten.


Mein Name ist Steffen Schwalb und ich habe ebenfalls am 1. August 2017 meine Ausbildung bei der RV Bank Rhein-Haardt eG begonnen.

Die ersten zwei Wochen: Vorbereitungsphase

Während der Vorbereitungszeit erarbeiteten wir uns gemeinsam wichtige Grundkenntnisse, welche für den Arbeitsalltag der Bankkaufleute essenziell sind. Auch wurde uns die Software, die zum Abschluss diverser Vorgänge und zur Organisation benötigt wird, näher gebracht.

In der darauffolgenden Woche wurden wir mit allen Geschäftsstellen und deren Mitarbeitern persönlich vertraut gemacht, ehe wir ein Telefontraining bei Frau Heißler absolvierten. Anfangs noch etwas zaghaft, wurden wir mit der Zeit sicherer im Kontakt mit den Kunden und fanden Gefallen daran. Die Vorbereitungen mit Frau Schreiber waren dabei sehr hilfreich.


Ich heiße Peter Metzler und bin seit 1. August 2017 Auszubildender bei der RV Bank Rhein-Haardt eG.

Die erste Geschäftsstelle

Am Ende der Vorbereitungsphase trennten sich unsere Wege - der Startschuss für unseren Einsatz auf den Geschäftsstellen. Eingesetzt wurden wir in Grünstadt, Frankenthal und Lambsheim, wo wir ebenfalls herzlich aufgenommen wurden und uns schnell in den Arbeitsalltag einleben konnten. Schon gleich merkten wir, dass der Kontakt mit Kunden äußerst vielseitig und spannend ist.

Selbstverständlich können wir noch nicht jede Tätigkeit selbstständig ausführen, jedoch lernten wir bereits früh kleinere Arbeitsprozesse wie Überweisungen und Umbuchungen, sowie das Ein- und Auszahlen von Bargeld. Auch Daueraufträge und Telefonate zählten dazu. Und es war klar, es werden noch einige aufregende Erlebnisse folgen.

Wir fühlen uns auf den Geschäftsstellen sehr wohl, die Kollegen sind alle sehr nett und es herrscht immer eine familiäre Atmosphäre.